Apple – Memories 1998

iWallpapers für Windwos
Der Anfang vom Ende eines langweiligen Windows-Desktop

Was wir heute kaum noch in die Hosentasche bekommen, dies vor zwei Jahren noch locker möglich war, nahm seinen Anfang 1998. Kurz vor dem Sprung über die Klippe, stellte Steve Jobs von Apple der Computergemeinde die All-in-one-Lösung, den iMac, vor.

Der Rest ist Computergeschichte. Aber so ein iMac war ja nicht gerade billig, schickte sich schon gar nicht an, ein Volkscomputer zu werden. Dafür wurde alles kopiert, was im iMac nicht niet und nagelfest war. Nicht mal vor den spezifischen Mac-Formaten schreckten die Windowsbastler zurück. Die Mac-Icons – eine Kleinigkeit. Nur Windows verschluckte sich schon mal an den neuen blau/grünen-Ordnern. Das ging dann soweit, daß die Meldung „Unbekanntes Betriebssystem“ auf dem Windows-Rechner beim Versuch ein Update zu bekommen, auftauchte. So blieb dann nur: Entweder so lassen oder Windows neu aufspielen.
Mit Windows XP wurde alles viel einfacher, da auch XP wesentlich stabiler ist, als Windows 98 je war. Es gab auch viel mehr Auswahl von den unterschiedlichsten Softwareschmieden der Welt. Ich habe heute noch aus dieser Zeit YzDock im Einsatz. Klein, fein und unverwüstlich. Und deswegen ist aus dieser Zeit auch meine Taskleiste immer oben, nie unten. Das sorgt natürlich für Verwirrung, nicht nur bei mir, wenn ich anderswo am Windows-Rechner bin. Wenn Pit, mein Nachbar, mir am Rechner etwas zeigen will, dann geht für ihn auch erst einmal die Suche los. Zur Strafe konfisziert er dann die Kugel meines Trackballs. :wacko:

Der Grund warum ich nun in alten Tagen verweile ist einem Fundus geschuldet. Ich habe auf einer CD nicht nur alte Wallpaper aus dieser Zeit gefunden. Das was ich suchen wollte, habe ich natürlich nicht gefunden, weiß auch nicht mehr was es war. Erst mal gucken was das da alles auf der Brennstuben-CD ist. Auch habe ich mein ZIP-Laufwerk in einer Kiste nebst Disketten entdeckt. Auf einer Diskette steht Mac drauf… Ob ich? :scratch: