Mission Knackarsch

Knackarsch

Wer hat der kann, z.B. sich beim Springer Verlag melden


Der Springer-Verlag mit der beliebtesten Tageszeitung hat sich schwer was vorgenommen. Statt wie in einem anderen gewichtigen Blatt gebetsmühlenartig die Pfunde purzeln zu lassen, werden diesmal die Männerherzen beglückt, der Mädels Hintern prämiert. Männer haben keine Knackärsche, so die bildliche Aussage der heutigen Ausgabe.

Dabei ist das Blödsinn. Ich als Mann kann in meiner Altersklasse locker mitmachen und es gibt genug Männer, die so manches Girl in der heutigen Ausgabe ausstechen. Der liebe Gott bzw. Intelligent Design, hat sich auch bei uns Mühe gegeben. Wenn natürlich Mann nix hegt und pflegt, dann verfällt eben einiges. Treppen steigen gilt immer noch als Garant von handfeste Kugeln, die einen schönen Knackarsch ausmachen Der Weg zum 5. Stock im Treppenhaus Klinikum Offenbach gehört mir. Oben angekommen gibt es ein Glas Wasser und ich schaue, ob wer von den Schwestern da ist, die mich gesund gepflegt haben. Letzte Woche war ich am Abend mit einem Freund dort, haben seine Mutter besucht, die ebenfalls mit der Lunge und anderes im 5.Stock liegt. Eine Schwester getroffen, die dann zu mir meinte: “Hast dich aber gut gemacht. Das sind nun Beine.” Und zu meinem Freund gewandt: “Die waren soo dünn, wie er bei uns ankam.”

Die Mitnachbedingungen des Springerverlags habe ich nun nicht gelesen, da ich sowieso nicht mitmache. Man stelle sich mal vor, mein Hintern gewinnt, wieviel frustrierte Frauen es dann in Deutschland gibt. Als verantwortungsvoller Mensch ziehe ich mich da ganz dezent zurück und betrachte lieber die Schockoboys, deren Hintern so schön im Wind wackeln, wie es nur Afrika hervorbringen kann. ;-)